Slide background Unsere Leistungen:

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungs-

leistungen für pflegebedürftige Personen

Pflegebedürftige Person

Mit dem Ersten Pflegestärkungsgesetz, welches im Jahr 2015 in Kraft getreten ist, wurde die Notwendigkeit zusätzlicher Betreuungs- und Entlastungsleistungen für alle pflegebedürftigen Personen erkannt und umgesetzt. Hierzu wurde der bereits vorhandene §45 SGB XI erweitert.

Die Inanspruchnahme, der für diese Leistungen bereitgestellten Mittel, erfolgt nur als Sachleistung abzurechnen durch den Pflegedienst. Bei Nichtausschöpfung der Mittel sparen sich diese im laufenden Jahr an und verfallen am 30.6. des Folgejahres.

Gern beraten wir Sie individuell, wie sie diese Leistungen nutzen können.

Der Pflegebedürftige hat die Möglichkeit Leistungen, wie Spaziergänge oder persönliche Beschäftigung in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich besteht aber auch die Möglichkeit, Leistungen in Anspruch zu nehmen, die die Pflegeperson entlasten. Siehe Link Kosten und Finanzierung